Am gestrigen Dienstag, 25. Juni 2019, haben sich vor der Karlsruher CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Waldstraße einige Klimaaktivisten zu einer Kundgebung versammelt, um gegen die Klimapolitik von CDU und CSU zu demonstrieren. Neben dem CDU-Ortsvorsitzenden Tobias Bunk waren insbesondere auch die Expertinnen der CDU Stadtmitte für Natur- und Tierschutz, Ursula Jäger und Frauke Nagel, mit vor Ort und haben mit den Demonstranten diskutiert.

„Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Im Gegenteil. Wir sind gerne zum Dialog bereit, denn wir als CDU haben in puncto Umweltschutz viele Erfolge vorzuweisen und gleichzeitig innovative Ideen für die Zukunft. Die Bewahrung der Schöpfung ist ein urkonservatives Thema“, sagte der CDU-Ortsvorsitzende Tobias Bunk vor der Protestaktion.

„Wir sind uns definitiv bewusst, wie wichtig effektiver Klimaschutz ist. Die Botschaft der vielen Menschen, die für mehr Klimaschutz in Deutschland auf die Straße gehen, ist bei uns angekommen, aber wir machen Realpolitik. Das heißt stets auch Kompromisse zu finden und neben dem Klimaschutz darauf zu achten, dass das Leben hierzulande nicht nur für Gutverdiener, sondern auch für Studenten, Rentner, junge Familien oder Alleinerziehende bezahlbar bleibt“, erklärte Ursula Jäger, die nicht nur Mitglied des Vorstandes der CDU Stadtmitte, son-dern auch Vorsitzende des Arbeitskreises Tierschutz der CDU Karlsruhe ist, den Demonstranten.

Frauke Nagel, die sich seit Jahrzehnten für Natur- und Tierschutz engagiert und seit kurzem bei der CDU aktiv ist, ergänzte und stellte klar: „Klimaschutz ist nicht nur ein politisches, sondern vor allem auch ein gesellschaftliches Thema. Jeder einzelne muss sein Konsumverhalten hinterfragen. Letztendlich brauchen wir globale Anstrengungen, aber wenn wir auf kleiner Ebene anfangen möchten, dürfen wir nicht immer nur über neue Gesetzte, Regelungen oder Verbote sprechen, sondern die Menschen müssen ihr Leben selbst anpassen.“

„Wir machen Klimapolitik für alle. Umweltschutz und Wirtschaftswachstum sind kein Widerspruch. Wir können beides“, so der CDU-Ortsvorsitzende Tobias Bunk zum Abschluss der Demonstration, an der unter anderem auch die Karlsruher Gruppe von „Fridays für Future“ beteiligt war.

Hier gibt es alle Fakten zur Klima- und Umweltpolitik der CDU:
Arbeitspapier "Bewahrung der Schöpfung - Schutz des Klimas" der CDU Karlsruhe

« Offene Antwort an Rezo - wie wir die Sache sehen CDU Stadtmitte fordert Stadtverwaltung zum Handeln auf - Grüne Schmierereien sofort entfernen und konsequent ahnden »